Antifa-Demo in Leipzig am 26. November gegen das Nazi-Zentrum in Lindenau

Unter dem Motto
Nazis entwaffnen: Rechten Terror bekämpfen, “Freies Netz” zerschlagen!

gehen auch wir am kommenden Sonnabend, 26. November, erneut gegen das Leipziger NPD-Büro auf die Straße. Anlass ist eine Veranstaltung der “Jungen Nationaldemokraten” und des “Freien Netzes Leipzig” mit dem Neonazi und Rechtsterroristen Karl-Heinz Hoffmann, dem Gründer der nach ihm benannten “Wehsportgruppe Hoffmann”.

Angesichts der Tatsache, dass sich Neonazis in diesem Land organisieren, um Menschen zu töten, halten wir diese Veranstaltung für mehr als eine Provokation. Angesichts dessen, dass es sonst niemand tut, werden wir uns diesen Tendenzen widersetzen – durch konsequenten Antifaschismus.

Treffpunkt zur Demo: Sa., 26.11., 15.30 Uhr, Naturkundemuseum (am Cityring)

Den Aufruf zur Demo, Kopiervorlagen und weitere Infos bekommt ihr auf der Seite der Kampagne „Fence Off“. Wir machens kurz: Kommt zahlreich und seid entschlossen! Es werden die üblichen Auflagen gelten.

Hier zum Video für Samstag:

26.11.:Nazis entwaffnen: Rechten Terror bekämpfen, “Freies Netz” zerschlagen! from Fence Off on Vimeo.

Hier ein Jingle (auch zum Download als MP3-Datei):
Demo-Jingle 26.11.2011

Das GAMMA liefert euch mehr Infos zur Hoffmann-Veranstaltungen, Hoffmanns staatlicher Förderung (130.000 Euro), weiteren Auftritten von Rechtsterroristen in der “O8″ und der Rolle des “Freien Netzes” in der militanten Neonazi-Szene und in der NPD.

Pressespiegel:
Pressemitteilung der Kampagne “Fence Off”, der Stadtratsabgeordneten Juliane Nagel, außerdem erste Berichte bei tagesschau.de, bei LVZ-Online, Montagsausgabe der LVZ, BZ und BILD.